My Money Maker

  • von

Mining Rigg

Mein selbstgebautes Mining Rigg war eigentlich dazu gedacht, überschüssigen Strom meiner PV-Anlage in Money zu transformieren, statt hunderte von Kilowattsstunden vergütungslos in’s Netz einzuspeisen.

Aufgrund stark angestiegener Ethereum-Kurse lohnt sich der Einsatz des Gerätes momentan auch ohne Solar-Strom.

Es ist übrigens ein geiles Gefühl, zuhause gewissermassen einen Goldesel o. eine Gelddruckmaschine stehen zu haben 🙂

Und wie funktioniert das ?

Einfach erklärt stelle ich die Rechenleistung meiner 6 Grafikkarten zur Verfügung, um Blockchain-Hashes zu berechnen. Dafür werde ich bezahlt. Um Kryptowährungen zu erzeugen ist ja sehr viel Rechenleistung erforderlich.  Umweltfreundlich ist dieser Prozess leider nicht, so dass ich eigentlich gegen diese Form der Kryptowährungen bin.

Zum Nachmachen empfehle ich den Bau eines Mining-Riggs übrigens nicht. Die Hardware ist teuer. und es dauert lange bis sich die Investition amortisiert hat. Eigentlich ist auch eine eigene PV-Anlage erforderlich, denn die Strompreise sind sehr hoch bei uns.

Aus Sicherheitsgründen läuft mein Rigg übrigens nur während meiner Anwesenheit. Auch nachts schalte ich die Anlage aus, denn in unserer Familie sind im Laufe der Jahrzehnte schon ein Fernseher, eine Kaffeemaschine und ein Kühlschrank „hochgegangen“.

Das o.a. kurze Video wurde  mit meinem neuen Huawei P40 Pro aufgenommen.