Der Ukraine-Konflikt: Die Geschichte dahinter

922.000 Abonnenten

„Grenzland“: So lautet die wörtliche Übersetzung von Ukraine. Und genau diese Lage birgt seit jeher Konflikte. Einzelne Regionen des Landes wechseln im Laufe ihrer Geschichte etliche Male ihre Herrscher. Mal gehören Teile der Ukraine beispielsweise zum Königreich Polen-Litauen, mal zum russischen Zarenreich oder zu Österreich, später auch zur Sowjetunion. Und noch heute streiten sich Russland und die NATO um den Einfluss in der Grenzregion zwischen Ost und West. So ist die Frage nach Identität, Zugehörigkeit und Unabhängigkeit eine, die die Ukrainer seit Jahrhunderten beschäftigt – und noch längst nicht gelöst ist. Ein Blick in die Vergangenheit kann zeigen, woher viele der Spannungen kommen, gerade mit dem großen Nachbarn Russland. Wir danken Steffen Halling und Jan-Henrik Wiebe für ihre hilfreichen Anmerkungen.

Kapitel:

00:00 Intro

01:34 Gründungsmythos „Kiewer Rus“

04:28 Groß-Russland, Klein-Russland und Neu-Russland

07:03 Erste Republik und Sowjetzeit

10:22 Die Ukraine wird unabhängig

12:04 Orangene Revolution

13:25 Vom Euromaidan bis heute

 

Kommentar:  Ohne die NATO-Osterweiterung gäbe es den jetzigen Krieg nicht.  Leider haben unsere Politiker ihr Versprechen nicht gehalten, als Gegenleistung zur deutschen Wiedervereinigung die NATO nicht weiter in östlicher Richtung zu erweitern.

Putin*s Sicherheitsinteressen wurden nicht ernst genommen.  Aktuell besteht die Gefahr, dass Putin wiederum falsch eingeschätzt wird, da der Westen nicht neutral bleibt, sondern Russland mit nichtmilitärischen Mitteln angreift.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments