Desaster für Sir Ben Ainslie

Desaster für Sir Ben Ainslie

Sir Ben ist zwar ein herausragender Segler. der allerdings bisher nicht als Yacht-Designer aufgefallen ist. Die Briten sind ja eher konservativ, was sich ja auch im britischen Yachtbau wiederspiegelt. Insofern fragt man sich schon, was den Sir Ben dazu bewogen hat, sich auf ein derart riskantes Projekt einzulassen. Das erste Boot sah ja aus wie eine Katastrophe. In aller Eile hat man dann das zweite Boot mit einem überdimensionierten durchgehenden Kiel (Bubble) ausgestattet, der vorn dem Rammsporn einer römischen Galeere ähnelte. Wollte Sir Ben damit vielleicht die Konkurrenz ausschalten 🙂

 

Rammsporn der Britannia.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments