Dinslaken: Wildschwein randaliert im Kaufhaus – Kunden springen auf Tische und Stühle

  • von
1120 Abonnenten
Dinslaken – Um 15.40 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizeistelle ein. Ein Wildschwein verbreitete Angst und Schrecken am Samstag in Dinslaken (NRW). Erst preschte das Tier durch die Straßen und dann randalierte es in einem Kaufhaus. Das Wildschwein war zuvor mehrfach gegen die automatische Eingangstür des Kaufhauses gelaufen, berichten Augenzeugen. „Offensichtlich erkannte das Wildschwein sich selbst in der Glasfront und rammte gegen das Spiegelbild“, erklärt die Polizei in der Pressemitteilung. Dann stürmte das „ausgewachsene Tier“ in das Kaufhaus. Kunden brachten sich dem aufgeregten Wildschwein in Sicherheit und sprangen auf Tische und Stühle. Wildschwein wütet im Kaufhaus (NRW) Das Wildschwein konnte jedoch aus dem Geschäft wieder nach draußen flüchten und rannte davon. Das Tier wurde von einem Jäger gegen 17.10 Uhr letztmalig an einem Waldstück gesichtet. „Laut Angaben des Jagdtausübungsberechtigten dürfte von dem Wildschwein keine Gefahr mehr ausgehen, da es sich von dem erlittenen Stress erholen wird“, teilt die Polizei mit.Bei dem tierischen Überfall wurden keine Menschen verletzt. Die Glastüre im Kaufhaus und im Laden richtete das Wildschwein jedoch einen hohen Schaden an. (ml) Wildschweine sorgen für Schlagzeilen: Ein Wildschwein hat schon mal das Wohnzimmer einer Familie in Nordrhein-Westfalen verwüstet. Im Sommer klaute ein Wildschwein an einem Berliner Badesee einen Laptop*. Fotos von der Szene gingen viral.Ein Urlauber-Pärchen wandert durch einen Wald in Bayern, als sie plötzlich auf Wildschweine mit Frischlingen* treffen. Dann wird es dramatisch. *Merkur.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks