Lilli Marleen gibt alles …

  • von

Mit Fährmann Winfried Lammich auf der Weser

An der Oberweser zwischen Rinteln und Hameln liegt das erstmals 1031 erwähnte Grossenwieden. Die dortige Fähre wird ab 1591 urkundlich genannt und dient nach wie vor hauptsächlich den Grossenwiedener Landwirten. Auf der gegenüberliegende Weserseite liegt nämlich ein Grossteil ihrer Felder. Aufgrund des Weser-Radweges wird die Fähre in der heutigen Zeit jedoch auch von vielen Radlern genutzt.

Die Fährleute waren damals angesehene Leute, die es sogar zu einem gewissen Wohlstand brachten.   Laut jahrhunderte altem Recht dürfen die Grossenwiedener die Fähre kostenlos benutzen. Das eingenommene Geld reicht daher nicht aus, um den Fährbetrieb zu finanzieren, zumal ja der Fernverkehr die Brücken bei Rinteln und Hessisch-Oldendorf nutzt. Der Landkreis Hameln-Pyrmont trägt seit 1977 die Kosten.

Die heutige Fähre wurde 1960 mit 18 to Tragkraft   von der Bayerischen Schiffbaugesellschaft in Erlenbach am Main gebaut und wird als Gierseil-Hochseil-Rollfähre betrieben, wobei die Fähre mittels zweier Gierseile mit dem die Weser überspannendem Hochseil verbunden ist. Sie ist 24 m lang, 5 m breit und wird abwechselnd von Winfried Lammich und Thomas Henseleit gesteuert. Zwei elektr. Winden dienen zum Schrägstellen der Fähre gegenüber der Weserströmung , so dass das jeweils gegenüberliegende Ufer energiesparend per Wasserkraft erreicht wird.   Zur Unterstützung beim An- und Ablegen sowie zu Betätigung der elektr. Gierseilwinden wird ein um 360 Grad drehbarer Schottelantrieb dazugeschaltet.

Grossenwieden

Viel hatte ich ja von dem etwas abgelegenen 915-Seelendorf Grossenwieden nicht erwartet,   wurde dann jedoch von der schönen Weserpromenade, dem Wohnmobilstellplatz, dem regen Fährbetrieb und dem humorvollen Fährmann Winfried Lammich angenehm überrascht.   Ein schöner Ort zum Entspannen, Gucken und zum Seele baumeln lassen.

Die Presse war übrigens auch schon da:

https://www.haz.de/Freizeit/Ausfluege/Uebersicht/Hameln-Pyrmont/Auskunft-vom-Faehrmann-kostet-extra

https://www.landes-zeitung.de/portal/lokales/lz-heute/hessisch-oldendorf_Faehrmann,-hol-ueber-heisst-es-seit-mehr-als-400-_arid,245941.html

https://www.hallo-hameln-pyrmont.de/portal/startseite_Faehrmann,-hol‘-ueber!-_arid,470726.html

https://www.mt.de/lokales/regionales/7998434_Faehrmann_bringt_auch_Schafe_ueber_die_Weser.html

 

Was gibt es sonst noch in Grossenwieden:

Grossenwieden

Kanuverleih

Weitere Sehenswürdigkeiten


P.S.   in dem Video wird hinter dem grünen Traktor eines Lohnunternehmers eine rote Landmaschine gezeigt. Dabei handelt es sich um eine grosse Rundballenpresse des Herstellers Lely.

Der grüne John Deere Traktor hat ein Eigengewicht von 6,6 Tonnen und kostet ca. 100.000 EUR.