Meine Aktienrecherche Ende 2021

Ende 2021, als ich eine grössere Geldmenge anzulegen hatte, eröffnete ich nicht nur ein 2. Depot sondern stand vor allem vor der Frage, welche Geldanlage in der bereits bestehenden Krise, bei Inflation  und einem evtl. drohendem Crash  am vorteilhaftesten sein könnten.

Ich investierte daher einige Stunden Zeit, um mir ein gutes halbes Dutzend Videos der bekanntesten Finanz-Youtuber reinzuziehen.

Am aufschlussreichsten erwies sich dabei eine Untersuchung Horst Lünings, der Dividenden-Aktien, die in vorangegangenen Krisen weitgehend stabil geblieben waren und sich auch schnell wieder erholt hatten, aufgelistet und kommentiert hatte.

Leider ist das Video nicht mehr verfügbar, da Horst*s Kanal partiell gesperrt worden ist.

Im folgenden poste ich daher meinen Notizzettel mit den Ergebnissen meiner Recherchen:

Links sehen wir Horst’s Liste (Amgen bis Gilead) hinter dem Namen der Aktie den prozentualen Rückgang in der Krise, dann folgen die Erholung nach der Krise sowie die Dividendenrendite.

In den kleineren Kästchen sehen wir die Empfehlungen weiterer Finanz-Youtuber. Mehrfach-Nennungen, wie Johnson+ Johnson, Procter Gamble, Novo Nordisk und Nestle habe ich in mein Depot aufgenommen:

Aktien – Kursanstieg seit  Januar 2022

Amgen + 11,59  %

Barrick Gold + 37,64 %

Johnson + Johnson + 10,84 %

MCCormic + 9,07 %

Nestle +4,09 %

Novo Nordisk + 25,81 %

Procter Gamble + 4,39 %

Roche + 10,37 %

Als Flop erwiesen sich Gilead und Unilever, die ich schnell wieder verkauft habe.

Unilever:

Eine gescheiterte Übernahme…

Grund für den Kursrückgang ist die Ablehnung des Übernahmeangebots für die Konsumgütersparte des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline (GSK). Unilever hatte rund 60 Milliarden Euro für den Kauf der GSK-Sparte „Consumer Healthcare“ geboten, die unter anderem Produkte der Marken Dr. Best, Sensodyne, Otriven und Voltaren umfasst.  https://www.finanztrends.de/unilever-aktie-langeweile-pur/

Gilead:

hat möglicherweise daran gelitten, dass Impfstoffe aufgrund der Coronakrise nicht mehr gefragt waren, da Auslandsreisen stark zurückgegangen waren.

 

Physisches Gold habe ich ebenfalls eingekauft, wobei ich Krügerrand gewählt habe, da es als Zahlungsmittel angeblich nicht unter das Goldverbot fallen würde. Derzeit kann man Gold bis 2000 EUR noch ohne Registrierung kaufen.

 

Achtung: Alles ohne Obligo! Keine Anlageberatung! Keine Empfehlung, Keine Haftung!! Just4fun!!!

 

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments