Alexander Kekulé: „Es ist schade, dass die Deutschen keine OP-Masken tragen“

  • von

„Wenn man eine Maske im Gesicht hat, kommen die Tröpfchen natürlich nicht auf der Schleimhaut an. Die wollen in die Augen, an die Nase, an den Mund. Wenn man jetzt theoretisch eine Brille hätte und eine normale OP-Maske, dann wäre das ein sehr, sehr guter Schutz.“
„Wir wissen, wenn man das direkte Problem Face to Face abschaltet, dass man dann die Krankheit wirksam abschaltet. Das haben wir in Hongkong gesehen.“
Professor Kekul© gab sogar selbstgebastelten Gesichtsmasken seine Absolution. Die seien „fast genauso gut wie die gekauften. Und optisch und modisch vielleicht sogar besser.“