Unwissenschaftliche Corona Politik: Mit Ansage ins Verderben | Quarks Kommentar

553.000 Abonnenten
Corona ist uns nun schon seit über einem Jahr fester Bestandteil unseres Alltags und damit auch zwangsläufig Teil der deutschen Politik. Bund und Länder tagen regelmäßig, um neue Maßnahmen zu beschließen oder auch wieder zu revidieren. Beratend zur Seite stehen ihnen dabei zahlreiche Wissenschaftler*innen, Epidemiolog*innen, Virolog*innen – aber ein Großteil der politischen Entscheidungstragenden ignoriert zunehmend die Warnungen der Expert*innen. Viele bei uns in der Redaktion macht das wütend.
Die Corona Politik ist mit Sicherheit nicht immer leicht, zu Beginn war nicht ganz klar, wie sich das Virus entwickeln und die Pandemie verlaufen wird. Dennoch forschen, recherchieren und beraten Wissenschaftler*innen seit Anfang an, um neue Erkenntnisse über Corona zu erlangen, die von der Politik aufgefasst und genutzt werden sollten.
Aber ist das wirklich passiert?
Wir finden nicht! Es gab etliche Prognosen zu Corona und zum Verlauf dieser Pandemie und sie waren ziemlich akkurat, wenn man auf das Jahr zurückblickt. Dennoch hat die Politik regelmäßig Warnungen von Wissenschaftler*innen zu einer zweiten und einer dritten Welle ignoriert und viel zu langsam und schwach reagiert. All das soll laut der Politik ein Kompromiss zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sein, doch das ist faktisch falsch.
Je mehr die Wissenschaft ignoriert wird, desto länger hängen wir in “Lockdown lights” oder weiteren Corona-Wellen fest. Das Café von nebenan wäre sicher froh über einen harten und schnellen Lockdown, um danach wieder richtig öffnen zu können, anstelle von halbgaren Entscheidungen und immer-wieder-Schließungen seit Oktober.
Die Wissenschaft und ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Politik während Corona und die Politik im allgemeinen. Es macht uns wütend und traurig, dass wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse hinsichtlich Corona im Moment eher als Eventualität gesehen und häufig komplett ignoriert werden.
Hinweis in eigener Sache: Bei diesem Video handelt es sich um einen journalistischen Kommentar. Das heißt: Wir äußern im Video, anders als sonst, unsere Meinung. Das Video bildet den Stand von Ende März 2021 ab. |
Korrektur: Das Video von Armin Laschet im Landtag NRW stammt vom 24. März 2021, der Auftritt von Christian Lindner im Bericht aus Berlin natürlich nicht aus der Zukunft, sondern vom 18. Oktober 2020. —
Autor*innen: Jonathan Focke, Andrea Wille, Lisa Weitemeier, Max Doeckel, Mathias Tertilt, Saskia Gerhard Kamera, Schnitt: Carolin Grimm Grafiker*innen: Arne Kulf Quelle Bildmaterial Thumbnail: [Feydzhet Shabanov]/stock.adobe.com Quelle Animation: www.videezy.com —
Die Kapitel:
00:0000:51 Intro: Wir sind wütend
00:5205:34 Chronologie des Versagens
05:3508:05 Fehler 1: Exponentielles Wachstum
08:0609:23 Fehler 2: Latenz
09:2410:06 Fehler 3: Zu spätes Bremsen
10:0710:42 Der Mythos der gewünschten Lockerungen 10:4312:16 Unser Fazit
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments