E-Scooter – Ninebot G 30 D mit Zulassung

Heute lasse ich einmal den Ninebot G30D – den ich auch selbst besitze – vorstellen.

Der G30D verfügt über einen 350 Watt Motor und den wohl grössten E-Scooter Akku, Demzufolge können in der ECO-Fahrstufe  (15km/h) und einem Fahrer mit 75 kg, Reichweiten von mehr als 50 km erreicht werden.

Das Ladegerät ist in den Scooter integriert und verfügt über eine intelligente Elektronik, um schwächere Zellen zu balancieren, d.h nachzuladen. Dies kommt der Akku-Lebensdauer zugute.

Ein Schutzhelm ist dringend zu empfehlen, denn ein paar „Beinahe-Stürze“ habe ich selbst schon überstanden.

Beliebt sind die e-Scooter übrigens auch bei Wohnmobilisten, um Innenstädte, Sehenwürdigkeiten oder landschaftliche interessante Gegenden zu erkunden.  Ich selbst fahre gern entlang der Weser, mag aber bsw. auch die Rollskistrecke auf dem Bückeberg, den man ja auch von Mardorf (Steinhuder Meer) sehen kann.

P.S Seit 2019 dürfen e-Scooter sogar mit 500-Watt-Motoren ausgestattet sein, die für ein grösseres Drehmoment sorgen und den Scooter auch etwas steilere Anstiege erklimmen lassen.

Im Netz findet man für den G30D übrigens auch diverse Anleitungen, um die Steuerelektronik des Scooters umzuprogrammieren, d.h. das Drehmoment und / oder die Geschwindigkeit zu erhöhen. In den USA dürfen die e-Scooter sogar bis zu 30 km/h schnell fahren. Allerdings erlischt dadurch in unserem Lande die Betriebserlaubnis.