Fahrrad – Pedelec-Nachrüstsatz – Update

  • von

Hi,  da ich im Keller noch zwei hochwertige Mountainbikes stehen habe und in unmittelbarer Nähe des Wesergebirges wohne, suche ich  einen leicht zu montierenden Pedelec-Nachrüstsatz.  In dem u.a. Video ist ein Beispiel zu sehen.

Vielleicht kann ja einer der Besucher einen Tipp geben ?

Ich selbst fange gerade erst an, zu recherchieren, weiss aber aufgrund meines Ninebot e-Scooters, dass sich eine Nachrüstung lohnen dürfte, denn mit den Li-Akkupacks lassen sich enorme Reichweiten erzielen.

Update: Eine Übersicht über die erhältlichen Umbausätze findet man bsw. hier: https://www.e-bike-umbausatz-test.de/

Ich selbst tendiere zum Mittelmotor, weil Sensoren und Steuerelektronik im Motorgehäuse integriert sind, was die Montage vereinfacht und ausserdem aufgeräumter aussieht. Nachteilig ist es jedoch, dass man vorn nur noch ein einzelnes Kettenblatt hat.

Zu unterscheiden ist ausserdem die Art der Steuerung:

  • Drehmomentgesteuert muss man kräftiger in die Pedale treten, damit der Motor eine höhere Leistung abgibt.
  • Tretsensor gesteuert muss man nur leicht mittreten, wobei die Motorleistung von der gewählten Fahrstufe abhängig ist.

Update:  Von den unten gezeigten Reibrollenantrieben möchte ich mich  distanzieren, denn sie sind schwer zu justieren, haben Probleme bei Nässe und im Gelände.  Am Berg, d.h. dort, wo man Unterstützung braucht, sind sie kaum zu gebrauchen, da das Reibrad zu wenig Traktion bringt, d.h. durchrutscht.

Update 1-12-220

Im Pedelc-Forum gibt es einen langen Thread zum add-e-next

https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/add-e-next-fragen-und-antworten-zur-3ten-generation.58899/

Er ist teuer, hat aber aussser denn oben genannten Gründen den Vorteil, sehr leicht und unauffällig zu sein. Ausserdem hat er den Vorteil, drahtlos Sensoren anschliessen zu können.

Vorstellen möchte ich auch noch den

RUBBEE X Electric e-bike conversion kit,

da  er  ganz simpel an der Sattelstütze angebracht wird und aufgrund kabelloser Verbindungen wenig Installationsaufwand erfordert.  Auch hier ist jedoch zu beachten, dass Rubbee nichts für den Berg oder das Gelände ist.

Zu bedenken ist ausserdem, dass man für 999 EUR ein komplettes Bike, wie das

Sushi Maki M2

von Joko Winterscheidt bekommt, https://www.chip.de/news/Sushi-Maki-M2-So-gut-ist-das-999-Euro-E-Bike_182832135.html

Dieses Bike ist lediglich mit einem 200 Watt-Motor ausgestattet und verfügt leider über keine Gangschaltung. Es ist daher eher für die Stadt geeignet.

Günstige e:Bikes findet man u,a auch bei  https://www.decathlon.de/browse/c0-alle-sportarten-a-z/c1-fahrrad-welt/c3-e-bike/_/N-1807v33

 

 

https://youtu.be/qWrpC5w7X9E

Reibrollenantrieb: Nicht empfehlenswert.